News vom 24.09.2017
   

Den Schöck(e)l gerockt habe ich bei meinem ersten Antreten in Graz. Das war ein Riesenerlebnis, bei diesem Event dabei zu sein, zuerst ging es mit dem Rennrad quer durch die Stadt Graz hinauf auf den Hausberg der Grazer – den so genannten „Schöck(e)l“. Da waren 16,5 km und 510 Höhenmeter zu bewältigen, in der Wechselzone habe ich die Radschuhe dann gegen die Laufschuhe getauscht, und dann wurde es so richtig steil … auf 2 Kilometer waren faszinierende 660 Höhenmeter verteilt, und ich schaffte in 31,52 Minuten die schnellste Laufzeit aller Mädels, was mich sehr glücklich stimmte. Gesamtrang zwei zauberte mir dann bei der Siegerehrung ein wunderbares Lächeln ins Gesicht!

 
 
  zurück
 
created by conceptualdesign.at